Einsendeschluss: 12. April 2017

Der Wettbewerb für junge Journalisten aus Sachsen 

Schülerzeitungen sind das Sprachrohr von Schülerinnen und Schülern. Ein Bericht über die Klassenfahrt nach Frankreich, die Vorstellung des neuen Deutschlehrers, ein Interview mit dem neuen Hausmeister oder die mangelnde Ausstattung des Chemielabors – Schülerzeitungsredakteure berichten über Themen, die junge Menschen in ihrem schulischen Umfeld direkt berühren. Dabei dürfen sie durchaus kritisch sein, dies erst macht sie zu einem wesentlichen Element demokratischer Schulkultur. Wer schon in frühen Jahren in der Schülerpresse Neugier entdeckt und ausgiebig auslebt, schafft es oft auch im späteren Leben, dies beizubehalten.

Der Jugendjournalistenpreis in Sachsen möchte diesen Drang der Neugier unterstützen und aktiv fördern. Dafür vergeben das Sächsische Staatsministerium für Kultus und die Jugendpresse Sachsen e.V. auch dieses Jahr gemeinsam den Sächsischen Jugendjournalistenpreis 2017.

Der Wettbewerb fördert die Schülerpresse als ein wichtiges Element demokratischer Schulkultur. Prämiert werden herausragende Leistungen von Schülerzeitungen bzw. Autoren aller Schularten. Alters- und schülergerechte Thematik und angemessene sprachliche Darstellung sind zentrale Kriterien der Bewertung. Die besten Schülerzeitungen jeder Schulart qualifizieren sich automatisch für den bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Länder.

Die Schirmherrschaft für den Sächsischen Jugendjournalistenpreis 2017 hat die sächsische Staatsministerin für Kultus, Brunhild Kurth.

 

Und so geht's

Für die Teilnahme am Wettbewerb könnt ihr unseren Flyer oder das Onlineformular nutzen.

Schickt uns eure nominierte Ausgabe (die Beste ab Mai 2016) in sechs Exemplaren zusammen mit je einem Exemplar aller anderen Ausgaben des aktuellen Schuljahres sowie dem ausgefüllten Flyer per Post und eure nominierte Ausgabe als PDF-Datei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wollt ihr als Online-Schülerzeitung, Schülerblog oder Social Media-Präsenz teilnehmen, schreibt den Namen eurer Webseite oder des Accounts auf den Bewerbungsbogen.

Einzelbeiträge oder Foto/Illustration könnt ihr könnt ihr unter Angabe des Mediums und Datums der Veröffentlichung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post einsenden.

 

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen kann jede an einer Schu­le im Freistaat Sachsen tätige Schü­lerzeitungsredaktion bzw. für eine Redaktion tätige Autoren, Fotografen und Social Media-Verantwortliche. Bedingung ist, dass die Zeitung re­gelmäßig erscheint. Nicht zugelassen sind Sonderhefte, Jahrbücher oder Schulchroniken, die nur einmalig oder zu bestimmten Anlass (z.B. Ab­itur, Projektwoche, Schuljubiläum) produziert werden.

Zur Teilnahme am Wettbewerb zu­gelassen sind Zeitungen (Print oder Online) und Einzelbeiträge, die ab Mai 2016 erschienen sind. In den Kategorien der Schulformen müssen sechs Exemplare (bei Onlineschü­lerzeitungen und Social Media-Auf­tritten der Link zur jeweiligen Seite) eingesandt werden. In der Katego­rie Einzelbeiträge werden Beiträge gewertet, die von Schülern verfasst wurden und in einer Schülerzeitung erschienen sind. Die Wettbewerbsbeiträge müssen per Post an Jugendpresse Sachen e.V., Lessingstr. 7, 04109 Leipzig, und per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einge­sandt werden. Bei Fragen wendet euch gern jederzeit an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Bewerbungsfrist für den Sächsischen Jugendjournalistenpreis 2017 ist für alle Kategorien der 12. April 2017. Es zählt das Datum des Poststempels

Eure Daten werden nur für die Organisa­tion des Wettbewerbs und die Zusammen­arbeit mit Partnern elektronisch gespei­chert und verarbeitet. Alle eingesandten Beiträge können im Rahmen des Wettbe­werbs und der dazugehörigen Öffentlich­keitsarbeit des Vereins Jugendpresse Sach­sen e.V. ganz oder teilweise veröffentlicht werden, u.a. auch im Über-Magazin und auf magazin.jugendpresse-sachsen.de.

Eure Werke werden von Profis der Medienbranche unter die Lupe genommen und nach inhaltlicher Kreativität und gestalterischer Umsetzung bewertet. Der Jugendjournalistenpreis 2017 wird in folgenden Kategorien vergeben:

Schülerzeitungen

Es findet eine Unterscheidung nach den folgenden Schularten statt: Grundschule, Oberschule, Förderschule, Gymnasium, Berufsbildende Schule

1. Preis je Schulart: 500 Euro

2. Preis je Schulart: 300 Euro

3. Preis je Schulart: 100 Euro

Einzelbeiträge

Ihr habt ein tolles Interview geführt, den nächsten Lehrerskandal aufgedeckt oder zahlreiches Feedback auf eure erste Glosse bekommen? Autorinnen und Autoren können sich mit ihren Einzelbeiträgen in dieser Kategorie bewerben. Zugelassen sind alle journalistischen Formen und relevante Themen. Beiträge können in der Altersgruppe „6- 14 Jahre“ und „ab 15 Jahre“ eingereicht werden.

1. Preis je Kategorie: 100 Euro

2. Preis je Kategorie: 75 Euro

3. Preis je Kategorie: 50 Euro

Foto/Illustration

Egal ob Einzelfoto, eine eigene Fotoserie oder besondere Illustrationen zu einem Thema, in dieser Kategorie könnt ihr uns alle Arten von Fotos, grafischen Gestaltungen oder Illustrationen schicken. Diese müssen in der Schülerzeitung oder Online veröffentlicht wurden sein.

1. Preis: 100 Euro

2. Preis: 75 Euro

3. Preis: 50 Euro

Förderpreis Aufsteiger 2016/2017

In dieser Kategorie könnt ihr euch mit eurer im Schuljahr 2016/17 neu gegründeten Schülerzeitung bewerben. Die beste neue Schülerzeitung erhält ein Preisgeld in Höhe von bis zu 200 Euro.

Förderpreis Online

Dieser Förderpreis wird für die beste Online-Schülerzeitung oder den besten Schülerblog vergeben. Eine Unterteilung nach Schulkategorien findet dabei nicht statt. Der Sieger erhält ein Preisgeld in Höhe von bis zu 300 Euro.

NEU! Förderpreis Social Media

In diesem Jahr wird das erste Mal der beste Social-Media Auftritt prämiert. Wenn eure Schülerzeitung eine eigene Facebookseite hat oder ihr regelmäßig Schulnews twittert dann beteiligt euch in dieser Kategorie. Zugelassen sind alle Arten von Social-Media Netzwerken (Instagram, Facebook, Snapchat, Twitter etc.). Der beste Social-Media Auftritt wird mit einem Sach- oder Geldpreis prämiert.

 

 

 

Anmerkung: Die Jury entscheidet über die Verteilung der Preisgelder und Platzierungen. Diese können in begründeten Einzelfällen von der Ausschreibung abweichen

Die Preisverleihung des sächsischen Jugendjournalistenpreis 2017 findet am 10. Juni 2017 in der „Dreikönigskirche – Haus der Kirche“ in Dresden statt. Alle teilnehmenden Schülerzeitungen und Autoren sind herzlich eingeladen und dürfen sich anmelden.

Auch in diesem Jahr bieten wir am Tag der Preisverleihung wieder spannende und interessante Workshops an! Dazu könnt ihr euch im Vorfeld anmelden.

Genaue Informationen zur Preisverleihung und den Workshops erfahrt Ihr ab April an dieser Stelle.

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine fachkundige und professionelle Jury geben. Letztes Jahr entschieden u. a. Vertreter der Medien DIE ZEIT, der Sächsischen Zeitung, der Freien Presse, der Süddeutschen Zeitung, der Leipziger Volkszeitung sowie freie Journalisten und Fotografen über die Preisträger des sächsischen Jugendjournalistenpreises. Sie alle machen sich die Entscheidung nicht leicht und berücksichtigen folgende Kriterien:

Schulleben:

• Aktuelles zum Schulgeschehen

• Interessenvertretung der Schüler

• Pluralität der Standpunkte

• Altersadäquanz

 

Jugendrelevante Themen:

• außerschulische Relevanz

• Altersadäquanz

• Pluralität der Themen

• Themen aus Region, Land, Welt

Journalistisches Herangehen:

• journ. Darstellungsformen

• Argumentationsniveau

• eigenständige Recherche

• Sorgfalt

 

Strukturierung:

• übersichtliche Themenstruktur

• Schwerpunktthemen

• Impressum

• Rechtschreibung

Grafische Gestaltung/Layout:

• Altersadäquanz

• Layout-Grundregeln

• Illustrationen und Fotos

• Titelblatt

 

 

 

 

Demnächst stellen wir euch an dieser Stelle und auf Facebook die Jurymitglieder 2017 vor.

Jede teilnehmende Schülerzeitung bekommt ihre Bewertung der Jury, mit Tipps für weitere Ausgaben, nach der Preisverleihung zugesandt.

 

Die Gewinner 2016

Grundschule

   1. Platz: Grundschule Leubnitz-Werdau, „Schlaumeier“

   2. Platz: Friedrich-Schiller-Grundschule Rodewisch, „Schillerbote“

   3. Platz: Grundschule Süd Radeberg, „Coole Schule“

Oberschule

   1. Platz: Oberschule Mockrehna, “Young People“

   1. Platz: HOGA-Schulen Dresden, „HOrGAn“

   2. Platz: Oberschule Leubnitz, „Teenager News“

   3. Platz: 1. Oberschule Kamenz, „Blitzlicht"

Gymnasium

   1. Platz: Evangelisches Kreuzgymnasium Dresden, „Crux“

   2. Platz: Anton-Philipp-Reclam-Schule Leipzig, „#unbenannt“

   3. Platz: Evangelische Schulgemeinschaft Erzgebirge Annaberg-Buchholz, „Newspaper“

Förderschule

   1. Platz: Hort an der Schule für Erziehungshilfe „Erich Kästner“ Dresden, „Der Buchfink“

   2. Platz: Werner-Vogel-Schule Leipzig, „Vogelscheuche“

   3. Platz: Schule Rosenweg Leipzig „Rosenblätter“

Förderpreis Berufsbildende Schule

Schülerzeitung Spot(t)light, Berufliches Schulzentrum für Technik, Ernährung und Wirtschaft des Erzgebirgskreises in Annaberg-Buchholz

Förderpreis Aufsteiger 2015/2016 für die zwei besten neugegründeten Schülerzeitungen

   Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau, „KÄTHE“

   Evangelische Grundschule Schneeberg „Wolfgang Schulze“

Einzelbeiträge I - 6-14 Jahre

   1. Platz: Thalia Meinshausen „Welche Schule ist die Richtige für mich?“, Grundschule Süd Radeberg

   1. Platz: Vincent Koch „Ich konnte das Ruder nicht herumreißen", HOGA-Schulen Dresden

   2. Platz: Robert Schröder, Moritz Westfeld „Natodraht - für die Menschheit ein Segen?“, Evangelisches Kreuzgymnasium Dresden

Einzelbeiträge II - ab 15 Jahre

   1. Platz: Annika Grunewald, Kristina Solbrig „D(urch) a(lle) Z(äune)“, Oberlandgymnasium Seifhennersdorf

   2. Platz: Helene Fuchs „Krisengipfel“, Anton-Philipp-Reclam-Schule Leipzig

   3. Platz: Lilly Marleen Wetzig, Nina Forberger „Mit Arm und Bein ins deutsche Schulsystem“, Lessing Gymnasium Döbeln

   Sonderpreis: John Mönch "Der perfekte deutsche Flüchtling", Hans-Erlwein-Gymnasium Dresden

Sonderpreis Fotografie

   1. Platz: Pauline Donath, Oberlandgymnasium Seifhennersdorf

   2. Platz: Julia Syndram "Ankunft", Evangelisches Kreuzgymnasium Dresden

 3. Platz: Lea Büttner "DIE Lehrerband", Evangelisches Kreuzgymnasium Dresden

Förderpreis Online

BSZ Meißen-Radebeul, „Der Spicker“

 

 

Wir bedanken uns für die Unterstützung von:

1000px FreiePresse.svg    1000px Logo LVZ  

Logo SMK cmyk 300dpi   vq logo 1 cmyk

HDK Logo grau