Schülerzeitungen sind das Sprachrohr von Schüler*innen. Ein Bericht über die Klassenfahrt nach Frankreich, die Vorstellung des neuen Deutschlehrers, ein Interview mit dem neuen Hausmeister oder die mangelnde Ausstattung des Chemielabors – Schülerzeitungsredakteur*innen berichten über Themen, die junge Menschen in ihrem schulischen Umfeld direkt berühren. Dabei dürfen sie durchaus kritisch sein, dies erst macht sie zu einem wesentlichen Element demokratischer Schulkultur. Wer schon in frühen Jahren in der Schülerpresse aktiv ist und sich sowohl neugierig als auch kritisch mit seiner Umwelt auseinandersetzt, schafft es oft auch im späteren Leben, dies beizubehalten. Der Jugendjournalismuspreis in Sachsen möchte diesen Drang der Neugier unterstützen und aktiv fördern.

Der Wettbewerb fördert die Schülerpresse als ein wichtiges Element demokratischer Schulkultur. Prämiert werden herausragende Leistungen von Schülerzeitungen bzw. Autor*innen, Fotograf*innen und Illustrator*innen aller Schularten. Alters- und schulgerechte Thematik und angemessene sprachliche Darstellung sind zentrale Kriterien der Bewertung. Die besten Schülerzeitungen jeder Schulart qualifizieren sich automatisch für den bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Länder.


Teilnahmebedingungen

Teilnehmen kann jede an einer Schule im Freistaat Sachsen tätige Schülerzeitungsredaktion bzw. für eine Redaktion tätige Autor*innen, Fotograf*innen und Social-Media-Verantwortliche. Bedingung ist, dass die Zeitung regelmäßig (mind. Zweimal pro Schuljahr) erscheint. Nicht zugelassen sind Sonderhefte, Jahrbücher oder Schulchroniken, die nur einmalig oder zu bestimmten Anlässen produziert werden.

Zur Teilnahme am Wettbewerb zugelassen sind Zeitungen (Print oder Online) und Einzelbeiträge, die ab Mai des Vorjahres erschienen sind. In den Kategorien der Schulformen müssen sechs Exemplare (bei Onlineschülerzeitungen und Social-Media-Auftritten der Link zur jeweiligen Seite) eingesandt werden. In der Kategorie Einzelbeträge werden Beiträge gewertet, die von Schüler*innen verfasst wurden und in einer Schülerzeitung erschienen sind.

Die Wettbewerbsbeiträge müssen per Post an Jugendpresse Sachsen e.V., Lessingstraße 7, 04109 Leipzig, und als PDF-Datei per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!eingesandt werden. Bei Fragen wendet euch gern jederzeit an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Bewerbungsfrist für den Sächsischen Jugendjournalismuspreis ist jeweils im Frühjahr. Das genaue Datum wird in jedem Jahr rechtzeitg bekannt gegeben. Es zählt das Datum des Poststempels.

Eure Daten werden für die Organisation des Wettbewerbs und die Zusammenarbeit mit Partner*innen elektronisch gespeichert und verarbeitet. Alle eingesandten Beiträge können im Rahmen des Wettbewerbs und der dazugehörigen Öffentlichkeitsarbeit des Vereins Jugendpresse Sachsen e.V. unter Nennung der Urheber*innen ganz oder teilweise veröffentlicht werden, unter anderem auch auf der Webseite und den Social Media-Kanälen der Jugendpresse Sachsen

Die eingereichten Produkte und Kontaktdaten der jeweils Erst- und Zweitplatzierten werden an den bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Länder weitergeleitet. Ebenso können alle eigesendeten Einzelbeiträge mit dem Namen und Kontaktdaten der Autor*innen für die Sonderpreise an den bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Länder weitergeleitet werden. Die Autor*innen werden über diese Nominierung informiert.